Emotionale Behinderung – Unsichtbar, Unbemerkt, Unheimlich

Wir können die Existenz von physischen und mentalen Behinderungen leicht annehmen. Wie steht es jedoch um die emotionalen Behinderungen? Weiss ich das es sie gibt? Und wie erkenne ich sie?

Physische Behinderungen sind leicht zu erkennen. Wir sehen es wenn jemandem ein Finger fehlt, im Rollstuhl sitzt oder blind ist. Auch wenn eine Niere fehlt oder das Herz stockt gibt es meist eine ärztliche Diagnose und wir sind uns des Problems gewahr.

Auch geistige Behinderungen sind meist offensichtlich. Es ist leicht Gedächtnisschwächen oder gespaltene Persönlichkeiten zu erkennen. Wir erkennen Demenz, Schizophrenie, Alzheimers oder Dyslexia.

Emotionale Behinderungen anzunehmen und die Menschen zu erkennen, welche darunter leiden ist jedoch eine riesige Herausforderung.

Dieser Zustand erinnert mich an die Geschichte über die Menschen, welche die drei großen Segelschiffe am Horizont nicht sehen konnten. Nie zuvor hatten sie Schiffe in dieser Größe gesehen. Erst als der Schamane des Dorfes die Schiffe beschrieb konnten die Menschen dasjenige sehen, welches sie nicht kannten.

Wir können nicht sehen was in unserer Vorstellung nicht existiert. Wir sind blind und erkennen nicht was wir nicht kennen.

Erlaubt es mir euch zu beschreiben was viele Menschen nicht wissen, dass es existiert – emotionale Behinderungen.

Haltet Ausschau nach:

  • einem abnormal großen Bedürfnis andere zu kontrollieren.
  • die Tendenz Menschen zu isolieren und sie gegeneinander auszuspielen. Es gibt Geheimnisse. Du wirst gebeten über gewisse Dinge nicht zu sprechen.
  • Viel Charme gepaart mit gewandter Überredungskunst.
  • Menschen in ihrem Umfeld gedeihen nicht und sind bedrückt und depressiv.
  • Sekundenbruchteile in denen du einen inkongruenten Blick einfängst.
  • Gemeinheit, die scharf an der Kante des Akzeptablen ist, so dass es unangemessen erscheint die Person zur Rede zu stellen.
  • Einige Wochen der Hoffnung auf Besserung folgt regelmässig auf unakzeptable toxische Ereignisse. Dieser kontinuierliche Zyklus der Toxizität kann süchtig machen.
  • deine Emotionen der Wut, Rache, Weinen, Panik und Ängstlichkeit bewirken keinerlei Reaktion. Mitgefühl gibt es nicht. Du fühlst dich alleine und du fühlst dich schuldig für deine Emotionalen Ausbrüche. Die Schuld scheint immer bei dir zu liegen.
  • dein Bauchgefühl sagt dir, dass etwas nicht stimmt, aber du kannst es nicht genau fassen und beim Namen nennen.
  • dir wird gesagt, dass du die einzige Person bist, die heilen, helfen kann und ihr seite Seelenverwandte.

Es gibt viele Versionen und Ebenen des Ausmasses von emotionalen Behinderungen. Manche sind vergleichbar mit dem fehlen eines Fingers. Andere sind vergleichbar mit dem Fehlen eines ganzen Arms. Jeder Fall der emotionalen Behinderung ist einzigartig. Manche fühlen ab und an tatsächlich Wut, manche geben ihre Wut vor. Manche haben ein kleines Mass an Liebe, andere täuschen sie nur vor.

Warum sehen wir emotionale Behinderungen nicht? Es schein unglaublich zu sein, dass jemand keine Wut, keine Angst, Freude oder Trauer fühlt. Und so nehmen wir die vorgetäuschten Emotionen als echte Emotionen an. Es kommt uns gar nicht in den Sinn dass jemand seit Kindesbeinen an gelernt hat Emotionen zu spielen um damit zu manipulieren und Macht erlangen.

Menschen mit emotionalen Behinderungen realisieren schon in frühster Jugend dass sie anders sind. Sie beobachten und studieren die anderen Menschen sorgfältig. Sie erkennen innerhalb von Minuten der ersten Begegnung wie sie dich manipulieren können mit einem Spektrum von gespielten Emotionen.

Es gibt Menschen mit einem geringen Masse an Gefühlen. Es gibt Menschen ohne Gewissen und Menschen ohne Mitgefühl.

Wenn wir dies hören, so wollen wir die Person sofort retten, heilen oder verändern. Vielleicht finden wir Gründe für die Behinderung in ihrer Kindheit. Wir denken uns: Wenn wir die Person genug lieben so wird sie heilen. Wenn wir nur geduldig Genur sind, so werden sie heilen.

Ja, manche Menschen wurden durch äußere Umstände beeinflusst und können geheilt werden. Wie jedoch unterscheide ich zwischen denjenigen die mit einer emotionalen Behinderung geboren wurden und denjenigen die geheilt werden können? Es gibt Untersuchungen die zeigen, dass wenn das lymbische Gehirn (wo die Emotionen sitzen) beschädigt ist (oft seit der Geburt), es bis jetzt keine erfolgreichen Methoden gibt, die Behinderung zu heilen. Die einzige Weise mit diesen Menschen umzugehen ist, sie auf hierarchische, kommandierende Art zu kontrollieren. Die Alternative ist, dich aus dem Staub zu machen.

Obwohl das lymbische, emotionale Gehirn womöglich beschädigt ist, ist das reptilische Gehirn, mit seinen Themen des 1. Chakras von Macht, Geld und Sex, unversehrt. Es mag zu Begin verwirrend sein, zu erkennen, dass Menschen einen ausgezeichneten Instinkt haben und gleichzeitig kaum Emotionen wahrnehmen. Instinktiv wissen sie wonach du dich sehnst, was dich schmerzt, dich glücklich macht und dich motiviert. Dies kann leicht mit Empathie verwechselt werden. Es ist jedoch reiner Instinkt. Dieser Instinkt wird genau wegen des Mangels an Empathie und Mitgefühl auf gemeine Weise missbraucht um Macht, Geld und Sex zu anzuschaffen.

Zwei fiktive Charaktere mit emotionaler Behinderung sind:

iu-1.jpeg

Lord Voldemort (Harry Potter)

iu.jpeg
Cruella DeVille / 101 Dalmatians

In meiner Erfahrung benutzen Frauen mit emotionaler Behinderung eher die familiäre Umgebung hinter verschlossener Tür für ihren Missbrauch. Männer mit emotionaler Behinderung  dehnen ihren Wirkungskreis des Missbrauchs gerne auf ihre Arbeitswelt aus. Große Firmen bieten sich hierfür ganz besonders, dank der vielen potentiellen Opfer und den Möglichkeiten der Geheimhaltung an.

Für die Zurückgewinnung unserer Macht: 

  • müßen wir wissen, dass emotionale Behinderungen existieren.
  • Emotionale Behinderungen erkennen und identifizieren.
  • aussteigen aus den Dramen
    • die emotional behinderten Menschen heilen und retten zu wollen.
    • eine Reaktion bei den emotional behinderten Menschen wie Mitleid, Schuld, Reue oder Scham zu bewirken.
  • loslassen von der Co-Abhängigkeit und Sucht nach Menschen mit emotionaler Behinderung.

Oona unterrichtet Kurse in denen Frauen und Männer in ihre Kraft und Integrität kommen, verstehen was in Beziehungen geschieht, toxische und missbräuchliche Beziehungen erkennen,  und den Umgang miteinander neu erlernen.

Auf Missbrauch, emotionale Behinderung und toxische Beziehungen wird in Oona’s Buch so wie in folgenden Kursen näher eingegangen: Die Genialität der Gefühle, BewusstseinAm Feuer der Frauen, die Kosmische Frau, der Kosmische MannLichtsprache und OI in Schottland.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.