Wo ist all das Licht hin?

ENGLISCH

Wohin ist all das Licht verschwunden?

In der Bayrischen Kneipe mit niedrig-hängender Decke sassen endlose Reihen von überdimensionierten Menschen, zusammengepfercht wie Sardinen in der Dose. Es wurde Bier und Schnitzel gereicht.

Der Unterschied war krass. Eine Stunde zuvor ging unser Lichtsprache-Seminar zu Ende. Die hohen Schwingungen und Bewusstseinsebenen übertrafen alles was ich je erlebt hatte. Wir waren von Licht durchflutet. Auch die Umgebung stimmte: Wir hörten die Gesänge der Vögel in den Morgenstunden, kosteten die Früchte der Bäume und sprachen die stille Sprache des Herzens. Wir beobachteten die Schmetterlinge und fühlten die Erde unter unseren nackten Füssen. Der Frühling lag in der Luft.

Heft.jpeg

Und jetzt diese Kneipe! Ich hatte mich auf ein besonderes Konzert gefreut, fand mich jedoch im Abgrund der Dunkelheit wieder. Üble Gerüche. Missbräuchliche Bemerkungen von der Bühne. Verspottungen, Beschämungen und Beschuldigungen, gefolgt von hämischem Gelächter. Die Musik war stumpf und ich vermisste den besonderen Funken.

Wohin ist all das Licht verschwunden? Sollte ich meine Umgebung wechseln? Aufstehen und gehen?

Der Mann

Ich bemerkte einen Mann den ich aus alten Zeiten kannte. Vor vielen Jahren bewunderte ich sein Licht. Seine Ausstrahlung leuchtete über dumpfe Menschengruppen hinaus. Seine Aura war hell, glitzernd, rein. Oft sah ich sein Licht vor ich seinen Körper sah.

Heute jedoch war das Licht verschwunden, als wäre es ausgelöscht. Sein Leuchten, sein Strahlen, seine Genialität – weg. Was blieb war eine leere Hülle. Eine Marionette. Ein Roboter.

Üblicherweise verschwindet das Licht im Energiefeld einer Person in jungen Jahren und die jungen Leute reihen sich in die Massen der Arbeiter ein – verdummt, taub, roboterhaft – Angestellte, Vorgesetzte, Arbeitskräfte – eingeknickt. Ihren täglichen Pflichten nachgehend.

Was geschah?

Ich war zutiefst erschüttert als ich den Mann sah –  was war geschehen?

Dies ist nicht das gleiche wie eine Depression. Die Aura einer depressiven Person ist verschmutzt durch dicke, schwarze und graue Wolken von dunklen Gedanken und Emotionen.  Das Licht mag dumpf und schwach sein aber es glimmert noch.

DementorConceptArt.jpg

Das Licht des Mannes in der Kneipe war nicht mehr da. Sein Licht war erloschen. Die einst bezaubernde Qualität seines Energiefeldes war nicht mehr. Seine Essenz . . . verschwunden. Es schien mir wie wenn seine Aura die gleiche Qualität hatte wie all die anderen Menschen im Raum: schwach, dumpf, stumpf.

Der Mann wird weiterhin wie ein Mensch funktionieren. Sein Herz wird pumpen, sein Gehirn wird Daten verarbeiten, sein Körper wird tun was ein Körper so tut. So wie die meisten Menschen. Aber die Schönheit seiner Seele ist nicht mehr da. Sein Licht ist erloschen

Wenn dein Licht erlischt, bist du ein Gefangener, ferngesteuert von Dementoren, die dir sagen wie du zu leben hast.

Der Prozess

Dementoren lieben das Licht. Sie lieben das helle Leuchten der Genialität. Sind sie auf der Pirsch so jagen sie das Helle. Der Prozess beginnt bereits in der Schule, wo die hellen Köpfe aussondiert werden für einige zusätzliche Jahre der Gehirnwäsche.

Dementoren lieben Städte – Orte an denen es viele Menschen, viel Nahrung gibt. Wenn ich auf den Strassen einer Stadt wie London, Zürich, München, New York, St. Petersburg bin, so überkommt mich ein Gefühl der Angst, denn ich spüre die Menschen nicht. Und doch überkommt mich hier und da ein Glücksgefühl wenn ich einer Person begegne mit einem Funken Licht.

Dementoren lieben Sex – wenn du nicht schon Opfer geworden bist durch andere Methoden, so wird eine Drohne ausgesandt um dich durch Energien einzufangen die du nicht gemeistert hast.

Dementoren lieben Elektronische Geräte. Mir wurde ein Link zugesandt für eine TV Talk-Show über Männer und Frauen. Die Aggressivität, die Verspottung, Beschämung und Beschuldigungen waren zu viel für mich. Ich konnte die Sendung nicht zu Ende sehen. Dieser kleine, heilige Ort in meinem Herzen fühlte sich verletzt.
Die elektronischen Geräte rufen dich. Du checkst mal kurz deine Emails und drei Stunden später postest du immer noch Fotos auf Instagram, snap-chat, facebook und spielst Solitaire. Dein Gehirn, deine Neuronen, werden vom Computerprogramm gesteuert.

Unser Verstand wird infiltriert. Alle Zahlen, Barcodes und Worte die wir sehen fokussieren unseren Verstand auf irrelevantes und Schädliches. Dementoren kontrollieren uns hauptsächlich durch unseren Verstand. Stelle dir vor, dass du in deiner Küche keine Worte und keine Reklame siehst. Versorge alles in Schubladen und Schränken. Und dann nimm die Freiheit in deinem Verstand und die Ruhe in deinem Herzen wahr.

Wir glauben wir seien selbst Herr und Meister unseres Denkens. Aber: ‚Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.‘ (Goethe).
Die meisten Menschen sind Sklaven – Gefangene in ihrem eigenen Verstand, ausgeschlossen aus ihrem eigenen Herzen von den Dementoren. Und sie wissen es selbst nicht.

Wenn du als Erwachsener noch in deiner ganzen Strahlkraft leuchtest, so bist du unwillkürlich Zielscheibe.

Im Besitze deines Lichtes

Es gibt einen Weg der Sicherheit, einen Weg das Licht zu behalten. Und es gibt einen Weg das Licht zurückzuerlangen.

Wenn nur eine Hülle, ein Roboter, eine Marionette übrig geblieben ist, so sieht es in der Aura aus wie wenn niemand zuhause ist. Sehe ich die Person, so ist niemand da den ich in aller Tiefe ansprechen kann. Es ist niemand da der das Licht zurückerlangen will.

Roboter haben keine Aura.

Aber wenn wir auch nur einen Funken in dem kleinen, geheimen, heiligen Ort in unserem Herzen wieder entfachen, wenn auch nur ein Glimmer, ein kleines Flackern, ein Schimmer eines Lichtstrahls erscheint – wie der erste Strahl der aufgehenden Sonne am Horizont – dann gibt es Hoffnung.

Dann gibt es einen Weg.

IMG_20150903_025541 copy.jpg

Es gibt viel zu tun!

Oona unterrichtet Kurse in denen dein Licht, deine Kraft und deine Integrität erneut aufleuchten.  Um mehr über die Methoden zu erfahren, dein Licht in Sicherheit zu wahren, sende eine Email an contact@oonafergusson.com.

Auf Missbrauch, emotionale Behinderung und toxische Beziehungen wird in Oona’s Buch so wie in folgenden Kursen näher eingegangen: Die Genialität der Gefühle, Am Feuer der Frauen, die Kosmische Frau, der Kosmische MannLichtsprache und OI in Schottland.

Ein Gedanke zu “Wo ist all das Licht hin?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.