Emotionale Behinderung – Unsichtbar, Unbemerkt, Unheimlich

Wir können die Existenz von physischen und mentalen Behinderungen leicht annehmen. Wie steht es jedoch um die emotionalen Behinderungen? Weiss ich das es sie gibt? Und wie erkenne ich sie?

Physische Behinderungen sind leicht zu erkennen. Wir sehen es wenn jemandem ein Finger fehlt, im Rollstuhl sitzt oder blind ist. Auch wenn eine Niere fehlt oder das Herz stockt gibt es meist eine ärztliche Diagnose und wir sind uns des Problems gewahr.

Auch geistige Behinderungen sind meist offensichtlich. Es ist leicht Gedächtnisschwächen oder gespaltene Persönlichkeiten zu erkennen. Wir erkennen Demenz, Schizophrenie, Alzheimers oder Dyslexia.

Emotionale Behinderungen anzunehmen und die Menschen zu erkennen, welche darunter leiden ist jedoch eine riesige Herausforderung.

Dieser Zustand erinnert mich an die Geschichte über die Menschen, welche die drei großen Segelschiffe am Horizont nicht sehen konnten. Nie zuvor hatten sie Schiffe in dieser Größe gesehen. Erst als der Schamane des Dorfes die Schiffe beschrieb konnten die Menschen dasjenige sehen, welches sie nicht kannten.

Wir können nicht sehen was in unserer Vorstellung nicht existiert. Wir sind blind und erkennen nicht was wir nicht kennen.

Erlaubt es mir euch zu beschreiben was viele Menschen nicht wissen, dass es existiert – emotionale Behinderungen.

Haltet Ausschau nach:

  • einem abnormal großen Bedürfnis andere zu kontrollieren.
  • die Tendenz Menschen zu isolieren und sie gegeneinander auszuspielen. Es gibt Geheimnisse. Du wirst gebeten über gewisse Dinge nicht zu sprechen.
  • Viel Charme gepaart mit gewandter Überredungskunst.
  • Menschen in ihrem Umfeld gedeihen nicht und sind bedrückt und depressiv.
  • Sekundenbruchteile in denen du einen inkongruenten Blick einfängst.
  • Gemeinheit, die scharf an der Kante des Akzeptablen ist, so dass es unangemessen erscheint die Person zur Rede zu stellen.
  • Einige Wochen der Hoffnung auf Besserung folgt regelmässig auf unakzeptable toxische Ereignisse. Dieser kontinuierliche Zyklus der Toxizität kann süchtig machen.
  • deine Emotionen der Wut, Rache, Weinen, Panik und Ängstlichkeit bewirken keinerlei Reaktion. Mitgefühl gibt es nicht. Du fühlst dich alleine und du fühlst dich schuldig für deine Emotionalen Ausbrüche. Die Schuld scheint immer bei dir zu liegen.
  • dein Bauchgefühl sagt dir, dass etwas nicht stimmt, aber du kannst es nicht genau fassen und beim Namen nennen.
  • dir wird gesagt, dass du die einzige Person bist, die heilen, helfen kann und ihr seite Seelenverwandte.

Es gibt viele Versionen und Ebenen des Ausmasses von emotionalen Behinderungen. Manche sind vergleichbar mit dem fehlen eines Fingers. Andere sind vergleichbar mit dem Fehlen eines ganzen Arms. Jeder Fall der emotionalen Behinderung ist einzigartig. Manche fühlen ab und an tatsächlich Wut, manche geben ihre Wut vor. Manche haben ein kleines Mass an Liebe, andere täuschen sie nur vor.

Warum sehen wir emotionale Behinderungen nicht? Es schein unglaublich zu sein, dass jemand keine Wut, keine Angst, Freude oder Trauer fühlt. Und so nehmen wir die vorgetäuschten Emotionen als echte Emotionen an. Es kommt uns gar nicht in den Sinn dass jemand seit Kindesbeinen an gelernt hat Emotionen zu spielen um damit zu manipulieren und Macht erlangen.

Menschen mit emotionalen Behinderungen realisieren schon in frühster Jugend dass sie anders sind. Sie beobachten und studieren die anderen Menschen sorgfältig. Sie erkennen innerhalb von Minuten der ersten Begegnung wie sie dich manipulieren können mit einem Spektrum von gespielten Emotionen.

Es gibt Menschen mit einem geringen Masse an Gefühlen. Es gibt Menschen ohne Gewissen und Menschen ohne Mitgefühl.

Wenn wir dies hören, so wollen wir die Person sofort retten, heilen oder verändern. Vielleicht finden wir Gründe für die Behinderung in ihrer Kindheit. Wir denken uns: Wenn wir die Person genug lieben so wird sie heilen. Wenn wir nur geduldig Genur sind, so werden sie heilen.

Ja, manche Menschen wurden durch äußere Umstände beeinflusst und können geheilt werden. Wie jedoch unterscheide ich zwischen denjenigen die mit einer emotionalen Behinderung geboren wurden und denjenigen die geheilt werden können? Es gibt Untersuchungen die zeigen, dass wenn das lymbische Gehirn (wo die Emotionen sitzen) beschädigt ist (oft seit der Geburt), es bis jetzt keine erfolgreichen Methoden gibt, die Behinderung zu heilen. Die einzige Weise mit diesen Menschen umzugehen ist, sie auf hierarchische, kommandierende Art zu kontrollieren. Die Alternative ist, dich aus dem Staub zu machen.

Obwohl das lymbische, emotionale Gehirn womöglich beschädigt ist, ist das reptilische Gehirn, mit seinen Themen des 1. Chakras von Macht, Geld und Sex, unversehrt. Es mag zu Begin verwirrend sein, zu erkennen, dass Menschen einen ausgezeichneten Instinkt haben und gleichzeitig kaum Emotionen wahrnehmen. Instinktiv wissen sie wonach du dich sehnst, was dich schmerzt, dich glücklich macht und dich motiviert. Dies kann leicht mit Empathie verwechselt werden. Es ist jedoch reiner Instinkt. Dieser Instinkt wird genau wegen des Mangels an Empathie und Mitgefühl auf gemeine Weise missbraucht um Macht, Geld und Sex zu anzuschaffen.

Zwei fiktive Charaktere mit emotionaler Behinderung sind:

iu-1.jpeg

Lord Voldemort (Harry Potter)

iu.jpeg
Cruella DeVille / 101 Dalmatians

In meiner Erfahrung benutzen Frauen mit emotionaler Behinderung eher die familiäre Umgebung hinter verschlossener Tür für ihren Missbrauch. Männer mit emotionaler Behinderung  dehnen ihren Wirkungskreis des Missbrauchs gerne auf ihre Arbeitswelt aus. Große Firmen bieten sich hierfür ganz besonders, dank der vielen potentiellen Opfer und den Möglichkeiten der Geheimhaltung an.

Für die Zurückgewinnung unserer Macht: 

  • müßen wir wissen, dass emotionale Behinderungen existieren.
  • Emotionale Behinderungen erkennen und identifizieren.
  • aussteigen aus den Dramen
    • die emotional behinderten Menschen heilen und retten zu wollen.
    • eine Reaktion bei den emotional behinderten Menschen wie Mitleid, Schuld, Reue oder Scham zu bewirken.
  • loslassen von der Co-Abhängigkeit und Sucht nach Menschen mit emotionaler Behinderung.

Oona unterrichtet Kurse in denen Frauen und Männer in ihre Kraft und Integrität kommen, verstehen was in Beziehungen geschieht, toxische und missbräuchliche Beziehungen erkennen,  und den Umgang miteinander neu erlernen.

Auf Missbrauch, emotionale Behinderung und toxische Beziehungen wird in Oona’s Buch so wie in folgenden Kursen näher eingegangen: Die Genialität der Gefühle, Am Feuer der Frauen, die Kosmische Frau, der Kosmische MannLichtsprache und OI in Schottland.

 

Die Verwundete Frau – am Feuer der Frauen.

winter

Initiationen sind Momente großer Veränderungen im Leben. Danach scheint die Welt verändert zu sein. Nichts ist mehr so ganz gleich wie es einmal war. Die Energien haben sich plötzlich verändert. Manchmal fühlt es sich an wie wenn du in einen Traum gestiegen bist.

Gebären ist eine solche Erfahrung. Der ganze Körper gibt sich einem Prozess hin den wir selbst nicht kontrollieren. Auf der einen Seite sind wir machtlos und geben uns einer Macht hin die größer ist als wir. Auf der anderen Seite sind wir diese Macht – es ist unser Körper, unser Wesen welches von dieser Macht der Schöpfung erfüllt ist. Wir werden zu dieser Macht.

Eine andere derartige Lebenserfahrung ist sexueller Missbrauch und Vergewaltigung. Auch hier scheint danach nichts mehr gleich zu sein wie zuvor.

Ich sehe diese Energien – und dies ist was ich sehe: Sexuell missbrauchte Frauen sind mit einer absolut vernichtenden und verheerenden Ohnmacht und tiefer Verletzlichkeit konfrontiert worden. Der unbeschreibliche Schmerz greift tief in den Kern von wer wir sind. Aus solch einer Zerstörung und aus diesen Trümmern, aus dem Kern der Verletzlichkeit, erwacht eine Macht.

oona-fire

Die Heilung beginnt mit der Erkennung der Verwirrung welche durch diese Erfahrung entsteht. Vielleicht ging ein physischer Genuss einher mit der Wahrnehmung dass etwas Schreckliches geschieht. Diese Verwirrung führt zu Scham, Lähmung und die Schwierigkeit das Geschehene in Worte zu fassen.

Der nächste Schritt ist oft die Erkenntnis, dass du unschuldig bist und dass du rein bist. Niemand hat die Macht dir deine Ganzheit, deine Unschuld und deine Reinheit wegzunehmen.

Und dann – Achtung! Dann steigt die Macht der Kali, der Göttin der Schöpfung (des Lebens) und der Zerstörung (des Todes) auf. Die Macht sexuell missbrauchter Frauen steigt auf aus einem Urschmerz den sie fühlt. Es ist die Macht welche diese Welt erbeben lässt. Es ist die Macht eines Erdbebens. Es ist Kali’s Macht der Zerstörung. Und sie lebt in der Gebärmutter, dem Ort der Schöpfung.

Diese Macht bricht in dem Moment hervor in dem du dich hingibst und Eins wirst mit dem Urschmerz den Frauen seit Äonen fühlen. Du gibst dich dem Schmerz hin und du wirst Eins mit einer größeren Macht die dich in diese Situation gebracht hat.

Maori Frauen kennen den Schrei der aus der Gebärmutter aufsteigt und durch die Stimmbänder die Welt erschüttert. Der Schrei hallt durch die Täler und geht durch die Knochen jedes Lebewesens in der Umgebung. In der keltischen Tradition wie auch in anderen Traditionen drücken Frauen ihren Schmerz durch den Klagegesang aus. Die Heilung geschieht in Frauengruppen, denn die Frauen verstehen den Schmerz ohne viel zu sprechen.

Dann setzt sich die Heilung fort durch Vergebung: vergebe dir selbst, vergebe Gott und vergib all den Menschen die dir nicht geholfen haben, so wie auch dem Täter.

Es gibt so viele Aspekte und Ebenen von sexuellem Missbrauch dass es uns die Möglichkeit enormen Wachstums bietet.

Viele Frauen kommen während ihrer Prozesse der Heilung zu mir. Die Erfahrung mit herkömmlichen Therapeuten sind meist unzureichend, oberflächlich und manchmal schmerzend. Den Therapeuten fehlt das Mitgefühl und die Frauen empfinden sich als Auto das in der Werkstatt ist und repariert werden muss. Aussagen wie: ‚du hast es wohl genossen, sonst hättest du dich gewehrt‘, bis hin zu ‚es ist unmöglich eine solche Erfahrung ohne Langzeitschaden zu überstehen‘ sind die Norm. Diese Aussagen liegen weit ab der Wahrheit, sind schädlich und schmerzlich. Und so schweigen die Frauen weiter. Jahrzehntelang.

Über Jahrzehnte hinweg Opfer einer vergangenen Situation zu sein ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite hat das Opfer die Macht mit dem Finger auf den Täter zu zeigen und die Macht den Retter auszuwählen. Auf der anderen Seite gibt das Opfer seine Macht an andere ab: Es sind andere die ihr wehtun können und andere die die Macht haben sie zu heilen. Weltweit sind die Frauen dabei ihre Macht zurück zu erlangen.

Wir können entscheiden, dass der Missbrauch den wir erfahren haben nicht den Rest unseres Lebens färbt und bestimmt. Wir können unsere Macht zurücknehmen.

Die Energie von Frauen, welche nicht sexuell Missbraucht wurden, oder das Geschehene nicht verarbeitet haben, unterscheidet sich sehr. Meist haben sie den Zugang zur Macht der Verletzlichkeit und Hingabe, den Zugang zu einer Macht welche größer ist als wir, nicht erlangt. Oft ist ihr Zugang zu der inneren Urkraft welche die Welt erzittern lässt nicht entwickelt.

Unsere weiblichen Vorfahren kamen täglich zusammen, sei es vor ihren Hütten am Feuer der Frauen, sei es in der Küche am Feuer des Herds, sei es im Boudoir vor einer Feier oder in der Sicherheit des eigenen Heimes mit einer wärmenden Tasse Tee. Die Energie des Feuers der Frauen nährt, kräftigt, hegt und pflegt unser Frausein. Hier heilen wir, hier wo wir gehört werden und wo wir unseren Töchtern die Macht der Gebärmutter vermitteln, auf dass sie ihre beschützt sind durch ihre eigene Stärke.

Willkommen am Feuer der Frauen.

 women-by-fire
Oona unterrichtet Kurse in denen du deine Ganzheit, deine Macht und dein ICH wieder fühlst. Kurse wie: Gefühle, Am Feuer der Frauen, die Kosmische Frau, Der Kosmische Mann, Lichtsprache und OI in Schottland.

Ich Ehre die Frauen . . .

ENGLISH

Eine Welle geht um die Welt: John of God, der Wunderheiler aus Brasilien sitzt im Gefängnis. Hunderte von Frauen klagen über sexuellen Missbrauch unter dem Deckmantel der Heilung.

Schamanen, Gurus, Heiler und spirituelle Führer,  die so oder ähnlich  mit Missbrauch unterwegs sind, sind die Norm. Die Liste ist lang. Zu lang.

Es wird gesagt dass der Allmächtige so groß ist, dass ich ihm alles, alles was mein Herz bewegt, anvertrauen kann.

Byzantine Ceremony Ukraine

Und so möchte ich heute die Frauen ehren, deren Lebensweg in das Wirkungsfeld des großen Schamanen führte.

Manche sind gestorben. Manche konnten ihr Leben neu gestalten. Manche bleiben in der Co-Abhängigkeit.

Ich gedenke der vielen Frauen. . .

. . . die schwiegen,
. . . die sich schämten, sich unrein fühlten.
. . . die plötzlich seine Zunge in ihrem Mund wiederfanden.
. . . die die Erfahrung machten wie eine immense sexuelle Energie durch ihren Körper schoss.
. . . die in eine Co-Abhängigkeit mit ihm gerieten.
. . . die ihm zu Füßen liegen.
. . . die plötzlich seine Energie in ihrem Schlafzimmer wiederfanden.
. . . die sich von den gespielten emotionalen Dramen mitreissen lassen.
. . . die in eine Depression fielen.

Ich gedenke der hunderten von Frauen, die sich scheiden ließen.

Ich gedenke der Frauen. . .
. . . denen er Anbot, heimlich mit ihnen in die Ferien zu fahren.

Ich gedenke der Frau. . .
. . . deren kleinen Kindern er verkündete er würde sich von seiner Frau scheiden lassen und dann ihre Mutter heiraten. Die alleinstehende Mutter starb Monate später an Krebs.

Ich gedenke der Frau. . .
. . . die, nach Monate langem dahin halten über Emails, schlussendlich innerhalb von drei Monaten an einem Hirntumor starb, um das unfassbare nicht denken zu müssen.

Ich gedenke der Frau. . .
. . . die nach einem unerwarteten Zungenkuss hinter der Schwitzhütte wusste, diese Co-Abhängigkeit habe ich schon einmal erlebt, das mache ich nicht noch einmal mit.

Ich gedenke der Frau. . .
. . . die für eine Privatsitzung für ihre Krankheit kam und sich mit ihm in der Unterhose wiederfand.

Ich gedenke der Frau. . .
. . . die dank ihrer Demenz nichts wissen muss.

Ich gedenke der Frau. . .
. . . die Selbstmord beging.

Ich gedenke der Frau. . .
. . . die aufschreckte als sie bei einer Heilsitzung merkte, wie er ihre sexuelle Energie anging.

Ich gedenke all der Frauen die in der Dunkelheit der Schwitzhütten und der Privatsphäre von Einzelsitzungen befummelt wurden.

Ich gedenke aller Frauen– denn jede Frau findet sich wieder.

Rose Petals.jpeg

Missbräuchliche Spirituelle Gesetze

Ein großer Bestandteil der spirituellen Lehre des Großen Schamanen ist:

“Sprich nicht schlecht hinter dem Rücken der anderen”.

So weiss kaum eine Frau vom Schicksal der anderen. Jede Frau ist isoliert und jede denkt sich: Ich bin die Auserkorene. Ich bin besonders.

Gesetze die von Menschen gemacht sind urteilen über gut und schlecht, über richtig und falsch.

“Du sollst nicht schlecht hinter dem Rücken der anderen sprechen” ist ein Gesetz von Menschen gemacht. Es urteilt, sagt dir was du tun sollst. Es sagt dir was richtig und gut ist.

Dieses von Menschen gemachte Gesetz dient zu einem großen Teil dem Machtsystem des Schamanen.

So ist es auch mit weiteren spirituellen Gesetzen: “Liebe heilt alles”. Und so glauben wir an die Liebe und sind erstaunt über ihren Missbrauch. Wie kann das sein? Liebe erschafft und materialisiert. So kann die Liebe wundersame Dinge erreichen. Sie kann jedoch auch Dinge erschaffen die uns nicht gut tun.

Menschen mit einer emotionalen Behinderung sind durchaus fähig mit ihrer Liebe ungesundes anzurichten. Diese Menschen sind keine schlechten Menschen. Ihr Gefühlssystem ist behindert. Sie fühlen deinen Schmerz nicht. Den Mangel an Gefühlen kompensieren sie mit ihrer gut entwickelten  psychischen oder medialen Fähigkeit. Diese emotional behinderten Menschen sind Meister im Ahnen, wahrnehmen und analysieren. Sie sind Meister im Umgang mit gespielten Emotionen.

Ein anderes von Menschen gemachtes spirituelles Gesetz lautet: “Das Herz lügt nie”. Das Herz, jedoch kann Liebe vorspielen. Der große Schamane ist ein Meister im produzieren von Liebesenergie. Somit wird dein Herz getäuscht und deine Sehnsucht nach Liebe enttäuscht.

IMG_1546

In einer gut funktionierenden Gesellschaft ist es die Aufgabe der Frauen, über Geschehnisse zu sprechen und Informationen auszutauschen. Es liegt in der Hand der Ältesten und Weisen, Mitglieder sanft, scharf und klar zurecht zu weisen, zum Wohle der Gesellschaft.

Universelle Gesetze gelten ob du an sie glaubst oder nicht. Und sie gelten für alle Menschen. Ein universelles Gesetz ist zum Beispiel: Wie oben, so unten. Wie innen so außen. Dieses Gesetz sagt dir nicht was richtig und gut ist. Es sagt dir einfach: so funktioniert die Welt. So ist es.

Die Liste der Schamanen, Gurus, Heiler und spirituellen Führer mit einer emotionalen Behinderung deren Auswirkung toxisch ist, ist lang. Zu lang.

Oona unterrichtet Kurse in denen Frauen und Männer in ihre Kraft und Integrität kommen, verstehen was in Beziehungen geschieht, toxische und missbräuchliche Beziehungen erkennen,  und den Umgang miteinander neu erlernen. Auf Missbrauch, emotionale Behinderung und toxische Beziehungen wird in Oona’s Buch so wie in folgenden Kursen näher eingegangen: Die Genialität der Gefühle, Am Feuer der Frauen, die Kosmische Frau, der Kosmische MannLichtsprache und OI in Schottland.

Perlen und Rosenblüten Zauber – wenn der Mann schweigt und die Frau erstarrt.

ENGLISH

Stress ist wenn der Körper dem Verstand nicht glaubt. 

Wenn eine Frau nörgelt und den Mann kritisiert, so entspricht dies dem Mann der seine Frau ignoriert und nicht mit ihr spricht. In beiden Fällen distanziert sich das Gegenüber. Sie bringt ihre Bedürfnisse zum Ausdruck, aber seine Interpretation ist: „Sie mag mich nicht so wie ich bin“. „Ich kann sie nicht glücklich machen“. „Sie will mich nicht“. Sein physiologischer Stress-level steigt an und seine Gesundheit lässt nach.

Eine Frau, die mit einem schweigenden Mann konfrontiert ist, distanziert sich. Er ist am Jagen. Er ist bei der Arbeit. Er ist vollkommen darauf fokussiert, den Drachen zu erschlagen. Da gibt es keinerlei Spielraum für Ablenkung. Ihre Interpretation seines plötzlichen Schweigens ist jedoch: „Ich bin ihm egal“. Sie fühlt sich nicht sicher. Sie fühlt sich nicht geborgen. Sie fühlt sich allein gelassen, ignoriert und abgewiesen.

Wenn eine Frau schweigt, ist dies ein Alarmsignal. Dann stimmt etwas nicht. Somit, wenn der Mann schweigt, entsteht bei der Frau höchste Alarmstufe. Ihre physiologische Stressbilanz steigt an und löst den Alarm aus, egal wie sehr ihr Verstand versucht sie zu beruhigen und egal wie sehr sie sich bewusst ist, dass er im Moment gerade am Jagen ist. Die Physiologie ist stärker als der rationale Verstand. Der Körper glaubt dem Verstand nicht. Die Situation ist, auf die Länge gesehen, äußerst ungesund für die Frau.

Ab und zu ertönt die klare, rationale Stimme im Kopf, die nach einigen Jahren der Datensammlung sagt: „Alles ist gut“. Diese Stimme steht im Kontrast zu einem unablässigen Gemurmel von Stimmen, die Warnungen aussprechen. Diese Stimmen greifen auf in den Zellen gespeicherte Daten zurück, die über tausende von Jahren gesammelt wurden.

Der Verstand der Frau ist in Aufruhr. Sie denkt an all die Dinge, die sie getan oder gesagt hat und die eventuell Grund sein könnten für sein Schweigen. Was hat das Schweigen verursacht? Was hätte sie anders tun sollen? Wie geht sie nun am besten mit der Situation um? Vielleicht wählt sie ein Drama, das auf ihren Instinkten beruht. Vielleicht gibt sie sich Mühe verständnisvoll zu sein, ihre instinktiven Gefühle zu unterdrücken und dem Verstand zu gehorchen. Vielleicht schadet sie sich selbst als Strafe dafür, „nicht gut genug“ zu sein, oder um Aufmerksamkeit für ihren alarmierenden Zustand zu wecken. Da ihr Verstand und ihre Physiologie nicht im Einklang sind, fühlt sie sich gelähmt.

Irgendwann beginnt sie sich zu distanzieren. Das Stressniveau ist einfach viel zu hoch und sie will oder kann damit nicht mehr umgehen.

Life Force.jpg

Rosenblütenblätter

Sie braucht keine 12 Rosen. Sie braucht keine langen, tiefen Gespräche. Sie braucht ganz einfach ein Rosenblütenblatt: ein Lächeln, eine Umarmung, ein Gruß, eine Nachricht die sagt: „Ich liebe dich“ oder „alles ist gut“. Dies gibt ihr die Freiheit sich wieder auf ihr eigenes Leben zu konzentrieren. Dies verhindert, dass sie gelähmt ist. Es befreit auch den Mann für seine Jagd, denn er weiß, dass er bei seiner Rückkehr herzlich empfangen wird.

Wenn das tägliche Rosenblütenblatt fehlt, so ist das ein tödlicher Wendepunkt in so mancher  Ehe. Der Stress baut sich auf. Vielleicht verbindet sich der Mann anfänglich noch regelmäßig mit der Frau während er auf Jagd ist. Mit der Zeit tut er dies nicht mehr. Trotzdem erwartet er, dass er herzlich empfangen wird, wenn er nach Hause zurückkehrt, genauso wie er es gewohnt ist. Er ist erfüllt von seinen Erfahrungen und Errungenschaften und erwartet Achtung und Respekt. Er wünscht sich wohlverdiente Wärme, Nähe und Behaglichkeit nach seiner beschwerlichen Expedition.

Die Frau, durch die Funkstille während seiner Abwesenheit, fühlt sich abgelehnt: „Ich bin ihm egal“. Sie ist nicht mehr offen für ihn. Sie zieht aus dem Schlafzimmer aus. Sie ist zugeknöpft. Nun fühl er sich als Mann abgewiesen. Ihr Schmerz ist groß. Sie erfährt wie er kommt und geht, gerade so wie es ihm passt. Sie hat das Gefühl für ihn ein Gebrauchsgegenstand zu sein den er benutzt, wenn ihm gerade so zu Mute ist. Sie versteht nicht. Er versteht nicht. Und auch wenn sie sich gegenseitig verstehen – die Physiologie ist stärker als der rationale Verstand. Der Stress baut sich auf.

Kultiviere die Perle!

Den Mann bitten, doch mehr wie eine Frau zu sein, oder die Frau auffordern einen Mann zu imitieren ist nicht die Lösung, denn wir finden Erfüllung und Ganzheit durch unsere Gegensätze. Die Jagd ist gesund für den Mann, genauso wie Beeren sammeln gesund ist für die Frau – so verbringt sie Zeit in ihrem sozialen Netzwerk von Freundinnen und Familie. Auf diese Weise entstehen die notwendigen Polaritäten in einer Beziehung. Es ist ein Teil unserer Ur-Art zu sein.

Wie können wir nun Liebe und Geborgenheit auf der physiologischen Ebene kommunizieren? Wie kultivieren wir die Perle, so dass die Muschel sich nicht verschließt?

Frauen: Milderung kann auf folgende Weisen erfolgen:

  • Unser Geruchssinn rührt an unsere Ur-Gefühle. Wenn wir ein ungewaschenes T-Shirt von ihm riechen, können wir unser Reptilien-Gehirn austricksen so dass es glaubt der Mann sei noch da. Das ständige Gemurmel stoppt und das Gehirn entspannt sich. Dies ist leicht in der Nacht zu bewerkstelligen, jedoch bei Tage nicht ganz so einfach.
  • Bring dein Bewusstsein hinters Herz und halte es kontinuierlich dort, bis die Jagd vorbei ist. Dies ist eine beachtliche Aufgabe.
  • Erzähle deinem Partner ganz deutlich was du brauchst. Lass ihn wissen wie viel es dir bedeutet und was bei dir geschieht, wenn du Rosenblütenblätter erhältst. Ignoriere deine Bedürfnisse auf keinen Fall und tu nicht wie wenn alles in Ordnung wäre, wenn dem nicht so ist.

Männer: Hier einige Experimentier-Vorschläge die zu einem herzlichen Willkommen und einem freudigen Empfang führen:

  • Kündige deine Jagd groß an: Nimm Pfeil und Bogen, sattele dein Pferd, gib ihr einen Abschiedskuss, kreiere einen Event, lass sie wissen, dass du den Drachen bezwingen wirst und die kleinste Ablenkung deiner Konzentration während der Jagd fatal sein könnte. Bring sie auf deine Seite. Bring sie dazu, dein Unterfangen zu unterstützen und mit zu fiebern.
  • Gib ihr einen Anhaltspunkt wann du zu ihr zurückkehrst.
  • Kurz vor deiner Rückkehr: Sende Rauchsignale, eine SMS, ein kurzer Anruf. Komm nicht plötzlich, jäh, abrupt und unerwartet bei ihr an. Öffne sie, sanft und langsam.

Und außer du bist auf der anderen Seite des Mondes verloren gegangen oder in einem Koma, sende ihr jeden Tag ein Rosenblütenblatt. Es wird ihre Stimmung heben und hilft ihr, dich zu unterstützen. Gleichzeitig ist sie emotional frei sich um ihr eigenes Leben zu kümmern. Und bei deiner Rückkehr findest du eine Perle (und keine verschlossene Muschel) wieder.

Spirituelle Meisterschaft

Wenn wir uns über unsere Instinkte heben, so werden wir zu spirituellen Wesen. Es gibt viele spirituelle Übungen die uns helfen zu höheren energetischen Zuständen zu gelangen. Beim Feuerlauf heben wir unseren energetischen Zustand über die Ebene unseres Instinkts an. „Feuer ist heiß und verbrennt uns“ ist seit Jahrtausenden in uns verankert. Auf Visionssuchen erhöhen wir während einiger Tage unsere Energie auf eine Ebene auf der wir keine Nahrung mehr brauchen und uns auch nicht danach gelüstet.

In einer Beziehung müssen Mann und Frau gemeinsam ihre Energie auf eine Ebene  anheben die höher ist als ihre Instinkte. Wenn die spirituellen energetischen Ebenen von Mann und Frau sich stark unterscheiden, dann ist die Beziehung so stark unausgeglichen, dass auch physische Anzeichen sich zeigen können. Um aufzublühen, muss die Beziehung  in all ihren Facetten ausgeglichen sein, und die Energien von Mann und Frau müssen ähnlich stark sein.

Während der Mann auf der Jagd ist, hat er die spirituelle Aufgabe, die Perle zu kultivieren. Seine Instinkte leiten ihn dazu an, sich voll und ganz auf die Jagd zu konzentrieren. Wenn er seine Energie anhebt auf eine Ebene auf der er größer ist als sein irdisches Selbst, kann er während der Jagd in Verbindung bleiben mit seiner Frau und wird bei seiner Heimkehr reich mit einer Perle belohnt.

Während die Frau alleine zuhause ist, kann die Frau ihre spirituelle Übung des erweiterten Bewusstseins kultivieren. Instinktiv möchte sie sich von ihrem Mann distanzieren. In dem sie ihre Energie zu einem erweiterten Bewusstsein erhöht, hebt sie sich über die persönliche Situation an. Ihr Herz schmerzt nicht und sie ist nicht mehr gelähmt. Ihr Solarplexus fühlt sich stark an, und sie ist frei, ihren spirituellen Weg zu begehen – aufrecht und kraftvoll.

Die ultimative Vereinigung in dieser spirituellen Erfahrung entsteht, wenn Mann und Frau beide ihre Energie über ihre Instinkt-programmierung erhöhen und sich jenseits dieser Realität treffen. Hier blühen die Rosen, ihr Nektar duftet süß und die Flüsse der Liebe fließen frei. 

Artikel von Oona Fergusson

Photos: Oona Fergusson, Jana Raspotnig, Stephanie Forster

Oona unterrichtet Kurse in denen du deine Liebe, deine Kräfte und dein ICH wieder fühlst. Kurse wie: Gefühle, Am Feuer der Frauen, die Kosmische Frau, Der Kosmische MannLichtsprache und OI in Schottland.

Unsere Unsichtbaren Kräfte

ENGLISH

Zuerst erschienen im Omina-Magazin.

Unsere mächtigsten Kräfte sind unsichtbar. Die meisten dieser Kräfte wurden uns in die Wiege gelegt.

Wie verwenden wir jedoch unsere unsichtbaren Kräfte? Dies hängt davon ab, wie gut wir sie kennen und wie gut wir gelernt haben mit ihnen umzugehen. Um dies zu verdeutlichen, beginnen wir mit der Lehre vom Süßgras: Süßgras wächst auf der ganzen Welt. Seit Jahrhunderten ernten die Menschen das Süßgras, trocknen es und flechten es zu einem Zopf. Ein wunderbar beruhigender Duft umhüllt uns. Jeder Strang des Zopfes repräsentiert eine unserer drei wichtigsten Kraftquellen: Verstand (Geist), Körper und Herz (Seele).

Sweetgrass

Schaue ich mir einen einzelnen Grashalm an, so sehe ich, dass er spröde und brüchig ist. Nehme ich jedoch den geflochtenen Zopf zur Hand, so ist er flexibel und unzerstörbar.

Um stark zu sein, müssen wir die Kräfte von Verstand, Körper und Herz zu einem einzigen, flexiblen und unzerstörbaren Zopf flechten.

Die Kräfte des Verstandes

Und was sind nun die Kräfte des Verstandes? Es wird uns nahegelegt, dass die wertvollsten Kräfte unseres Verstandes logisches Denken und die Ansammlung von Wissen sind. Dies sind tatsächlich wertvolle Kräfte. Und doch sehe ich, dass meine Lehrer recht hatten: Die stärkste Kraft meines Verstandes ist meine Absicht. Setze ich meine Absicht auf eine Weise, in der kein Raum ist für Zweifel, kein Raum für Entschuldigungen, Ausreden, Begründungen und Rechtfertigungen, so erhalte ich die Energie eines scharf fokussierten Laserstrahls, der das Unmögliche möglich macht.

Die Kräfte des Körpers

Unsere Gesellschaft nimmt an, dass körperliche Fitness uns stark macht. Wenn wir dann noch gesund essen und ein paar Nahrungsergänzungsmittel dazugeben, so ist die gängige Meinung, dass alles passt. Fitness und eine gute Ernährung sind tatsächlich wichtig für unseren Körper. Doch auch hier liegt in den alten Lehren eine tiefere Wahrheit verborgen: Die stärkste Kraft unseres Körpers ist unsere schöpferische sexuelle Energie. Unsere Gesellschaft stiftet hier gerne etwas Verwirrung: Die schöpferische sexuelle Energie kann zwar unter anderem auch für Sex verwendet werden, ist aber Kern und Antrieb jeder kreativen, schöpferischen Tat. Diese Energie kann ein Wunder, ein Baby erschaffen. Sie kann uns aber genauso gut morgens aus dem Bett springen lassen, um an einem Projekt schöpferisch tätig zu sein. Es ist der Lichtfunke, es ist die Lebensenergie, die wir zum Wohle unserer Gesundheit fließen lassen.

Die Kräfte des Herzens

Wir werden dazu erzogen, brav und nett zu sein. Dies bedeutet meist, dass wir zumindest eine unserer Emotionen unterdrücken. Wir dürfen nicht wütend, nicht ängstlich und nicht traurig sein. Auch zu viel Freude ist oft nicht erwünscht.

Wie kommt es dann, frage ich mich, dass jeder von uns mit den emotionalen Urkräften der Wut, der Angst und der Trauer geboren wird? Der Kalahari-Buschmann, der Schamane in der Mongolei, der junge Mann auf den Straßen von London und das Mädchen von nebenan – jedem von uns wurden diese emotionalen Kräfte in die Wiege gelegt. Könnte es nicht durchaus sein, dass wir dazu bestimmt sind, diese Kräfte zu verwenden – sie auf gute Weise zu verwenden?

Die mächtigsten Kräfte des Herzens sind deine Emotionen.

Unsere unsichtbaren Kräfte sind neutral

Sie sind weder gut noch schlecht. Doch es macht einen Unterschied, wie wir eine Kraft verwenden. Jede Kraft kann auf drei Weisen verwendet werden:

  • Wir können die Kraft unterdrücken. Das Resultat ist geistige, emotionale oder körperliche Lähmung und Taubheit.
  • Wir können sie auf ungesunde, unausgewogene Weise verwenden. Die Auswirkungen sind im schlimmsten Falle Krankheit und Krieg.
  • Wir können sie auf gesunde und heilsame Weise verwenden. Die Auswirkungen sind Liebe und Frieden.

Unsere Urkräfte von Verstand, Körper und Herz (Absicht, Wut, Angst, Trauer, schöpferische sexuelle Kraft) werden in unserer Gesellschaft wohlweislich nicht geschult, kaum erwähnt und oft unterdrückt.

Was wäre, wenn wir wüssten, wie wir unsere emotionalen Kräfte des Herzens auf gesunde und ausgeglichene Weise verwenden können? Wie mächtig und kraftvoll wären wir?

Das Wort „Macht“ hat in der deutschen Sprache einen negativen Beigeschmack. Dabei ist das Wort an und für sich neutral. Was aber ausschlaggebend ist, ist die Art und Weise, wie wir unsere Macht verwenden. Wir können unsere Macht unterdrücken, auf ungesunde Weise oder auf gesunde Weise verwenden. Wir können die Macht haben, zu heilen, die Macht, Frieden zu stiften und die Macht, zu lieben.

Der Weg zu Liebe und Frieden in dieser Welt ist die Schulung unserer unsichtbaren Kräfte.

Die Urkräfte unseres Herzens sind die Wut, die Angst, die Trauer und die Freude. Dies sind erst einmal reine, neutrale Kräfte.

Natürlich können wir diese Kräfte unterdrücken. Natürlich können wir diese Kräfte auch auf ungesunde Weise verwenden. Wir können jedoch auch lernen, diese Kräfte auf heilsame, gesunde und produktive Weise zu verwenden.

Im Kampfsport beispielsweise wird eine klare, reine, gerichtete Wut verwendet, um mit der bloßen Hand ein Brett zu durchschlagen. Das Unmögliche wird möglich. Im Alltag kann eine klare, reine, gerichtete Ansage Heilung bewirken. Auch hier gilt: Das Unmögliche wird möglich.

Deshalb frage dich: Welche Kräfte hast du gelernt zu unterdrücken? Kannst du so richtig von Herzen lachen? Kannst du Tränen fließen lassen? Kannst du bestimmt und klar deine Meinung sagen und wenn nötig mit dem Fuß aufstampfen? Kannst du zittern vor Angst? Kannst du es dir überhaupt eingestehen, dass du diese Emotionen hast? Oder bietet dir dein gut trainierter Verstand eine Fülle an Ausreden und Rechtfertigungen? Um die Kraft auf gesunde, heilsame Weise zu verwenden, musst du dir erst einmal eingestehen, dass du diese Kraft hast.

Blockaden im mentalen, körperlichen oder emotionalen Bereich führen zu Verlagerungen; Ist der Mangel zum Beispiel im Herzen, so werden die Kräfte des Körpers und des Verstandes intensiver ausgebildet. Da die Urkräfte für die meisten Menschen unsichtbar sind, bewirken diese Behinderungen bei den Angehörigen oft Verwirrung und Schmerz. Für manche von uns ist es unfassbar, dass ein Mensch keine Absicht oder kaum Emotionen hat. Die Auswirkungen solcher Veranlagungen werden selten erkannt und richtig eingeordnet. Menschen mit unterdrückten Emotionen können gemein sein. Ein Mensch ohne Absicht mag lethargisch sein.

Für die meisten Menschen ist das Erlernen der Verwendung ihrer unsichtbaren Kräfte eine heilsame Erfahrung, die ihr Leben schnell und nachhaltig verändert.

Das Gleichnis vom Süßgras lehrt uns, die Kräfte von Verstand, Körper und Herz zu einem Zopf zu flechten, um flexibel, stark und unzerstörbar zu sein.

Die Hoffnung ist zunächst nur ein Gedanke, eine Geisteshaltung: „Ich hoffe, dass mein Freund mich besucht.“ Flechten wir eine Emotion ein, so haben wir zum Beispiel eine freudige Hoffnung oder eine ängstliche Hoffnung. Wenn wir diese emotional angefüllte Hoffnung nun auch noch körperlich wahrnehmen, so haben wir Verstand, Körper und Emotionen zusammengeflochten. Die Stärke jedes dieser Stränge ergibt die Schönheit und die Qualität des Zopfes der Hoffnung.

Verbinden wir eine starke, heilsame Absicht und eine gesunde schöpferische sexuelle Energie mit unserer Wut, Freude, Trauer oder Angst, so sind wir in unserem Innersten unermesslich groß. Und in dieser unermesslichen Größe finden wir den Zugang zu kosmischen Energien – Liebe und Frieden.

Unsere mächtigsten Kräfte sind unsichtbar. Wenn wir sie auf gute Weise verwenden, wird das Unmögliche möglich.

Übungen

  1. Übung: Setze eine Absicht, die sowohl heilsam istals auch etwas Überwindung braucht. Zum Beispiel:Ich esse einen Tag lang keinen Zucker. Oder: Ich dusche morgen früh mit kaltem Wasser. Beobachte, wie der Verstand versucht, Ausreden zu finden. Wahrscheinlich ist dein Verstand sehr gut trainiert im logischen Denken und findet ausgesprochen stichhaltige Rechtfertigungen. Wie gut trainiert ist jedoch deine Absicht? Um Wunder zu bewirken, brauchen wir eine starke Absicht – eine Absicht, die kraftvoller ist als jegliche Ausreden.
  2. Übung: Nimm dir ein Projekt vor. Zum Beispiel möchtest du einen längeren Brief schreiben, die Fenster putzen oder die Blumen umtopfen. Du kannst nun ein intensives Fitnesstraining machen, eine gesunde Mahlzeit zu dir nehmen oder deine schöpferische sexuelle Energie (durch reine Absicht) durch den Körper fließen lassen. Beobachte, welche Energie deinem Projekt am zuträglichsten ist. Wie leicht fällt es dir, deine schöpferische sexuelle Energie fließen zu lassen? Wie sehr ist sie unterdrückt?

Photos: Oona Fergusson

Oona unterrichtet Kurse in denen du deine Liebe, deine Kräfte und dein ICH wieder fühlst. Kurse wie: Die Genialität der Gefühle, Am Feuer der Frauen, die Kosmische Frau,  der Kosmische MannLichtsprache und OI in Schottland.